Startseite Grundlagen Islam Wie konvertiert man zum Islam? (Inklusive Live-Hilfe-Service)

Wie konvertiert man zum Islam? (Inklusive Live-Hilfe-Service)

5
Wie konvertiert man zum Islam

Dir hat gefallen, was Du bisher über den Islam gelernt hast? Du hast realisiert, dass es niemanden gibt, der anbetungswürdig ist, außer Allah und dass allein Er es ist, Dem gedient werden darf. Du hast verstanden, dass Allah uns nicht auf uns allein gestellt im Dunkeln lassen würde, ohne uns zu zeigen, wie wir zu leben haben. Soweit so gut, dieser Artikel wurde speziell für Dich zusammengestellt. Du hast diesen Artikel nicht zufällig angeklickt; vielmehr wurdest Du von deinem Schöpfer, Allah, geleitet.

Höchstwahrscheinlich hast Du um Rechtleitung gebeten und somit hat Allah Deine Gebete beantwortet und in shaa Allah (so Gott will) bist Du nun bereit, ein Muslim zu werden. Doch wie funktioniert das? Es ist tatsächlich sehr einfach Muslim zu werden. Es finden weder Taufe, noch seltsame Rituale oder ausgefallene Zeremonien statt.

Um Muslim zu werden, genügt es Deinen Glauben an den Islam auszusprechen. Das war’s! Simpel, nicht wahr? Dieses Glaubensbekenntnis, welches Schahada genannt wird, ist die erste Säule des Islam. Alle Glaubensinhalte des Islam sind in den beiden Aussagen, aus denen sich die Schahada zusammensetzt, beinhaltet.

Asch-hadu An La Ilaha Illal-lah,
Wa Asch-hadu Anna Muhammadan Abduhu Wa Rasuluh.

Diese arabischen Worte bedeuten: „Ich bezeuge, dass es keinen Gott gibt außer Allah und ich bezeuge, dass Muhammad Sein Diener und Gesandter ist.“

Mit „La iLaha illal-Lah“ drückst Du aus, dass es keinen Gott gibt, welcher mit Recht und Wahrheit angebetet werden darf außer Allah. Das arabische Wort für Gott „Ilah“ bezeichnet etwas, das anbetungswürdig ist. Somit sagst Du, dass niemand anderes anbetungswürdig ist, außer dem Einen Gott, dem Schöpfer der Himmel und der Erde.

Mit den Worten „Muhammadan Abduhu Wa Rasuluh“, drückst Du zwei Dinge aus – nämlich, dass Muhammad (Frieden und Segen seien auf ihm) der Diener (im Sinne von: der Anbeter) und der Gesandte Allahs ist.

Wieso diese Aussage so wichtig ist? In der Vergangenheit wurden manche der Propheten Allahs vergöttert und neben oder sogar anstelle Allahs angebetet. Folglich verstärkt diese Aussage, dass die Anbetung Allah allein gebührt. Durch das Bezeugen, dass Muhammad ﷺ der Gesandte Allahs ist, akzeptierst Du automatisch auch die Offenbarung, die ihm gegeben wurde; den Koran. Ebenso akzeptierst Du die Lehren und Beispiele, die er uns hinterlassen hat.
Das Konvertieren zum Islam bedeutet auch, dass Du die Glaubensgrundsätze akzeptierst, an die jeder Muslim zu glauben hat. Diese setzen sich aus folgenden sechs Punkten zusammen:

Der Glaube an:

  • Allah: Gott allein ist anbetungswürdig ohne jegliche Partner oder Teilhaber.

  • Engel: Gottes Geschöpfe die sich stets in Gottergebenheit befinden.

  • Offenbarungen: Anleitungen die Allah an die Gesandten offenbart hat um den Menschen zu einem spirituellen und ehrenhaften Leben zu verhelfen.

  • Gesandten: Beginnend bei Adam über Noah Moses und Jesus bis schließlich zu dem letzten Propheten Muhammad ﷺ. Sie kamen alle mit derselben Botschaft: „Die Anbetung gebührt allein dem Einzigen Gott“.

  • Tag des Jüngsten Gerichts: Der letzte Tag an dem die Menschen für ihre Taten Rechenschaft ablegen werden.

  • Vorherbestimmung: Die Akzeptanz dass Gott die Vergangenheit und die Zukunft kennt und somit Er es ist der über alles entscheidet.

Ebenfalls akzeptierst Du die fünf Säulen des Islam, welche folgende sind:

  • Schahada: Das Glaubensbekenntnis.

  • Salah: Die fünf täglichen rituellen Gebete.

  • Zakah: Die jährliche Abgabe der Almosensteuer.

  • Saum: Das Fasten im Monat Ramadan.

  • Hadsch: Die Pilgerfahrt nach Mekka die jeder Muslim einmal in seinem Leben gemacht haben muss
  • sofern er körperlich wie finanziell dazu im Stande ist.

Nachdem Du nun verstanden hast was es bedeutet Muslim zu werden, bist Du bereit deine Schahada auszusprechen.

Eventuell hast Du keine muslimischen Freunde oder weißt überhaupt nicht, wie Du mit der örtlichen Moschee in Kontakt kommen kannst.

Aus diesem Grund sind wir gerne bereit, Dich bei all deinen Schritten im Islam zu unterstützen. Zögere nicht, sondern kontaktiere einen unserer Live-Chat-Mitarbeiter. Klicke hierzu auf „Live-Chat“!

Als Alternative bieten wir auch telefonische Beratung und Hilfestellungen an. Dazu kannst Du ganz einfach einen Anruf planen. Wir freuen uns darauf Dich zu kontaktieren, um Dich bei Deiner Konvertierung zu unterstützen. Bitte hinterlasse uns dafür Deine Telefonnummer, Deinen Wohnort und den für Dich bestmöglichen Zeitpunkt, um Dich zurückzurufen. Klicke dafür auf „Kontaktiere uns“!

Wäre es nicht ein ausgesprochen guter Handel, wenn Allah Dich im Gegenzug für eine aufrichtige Schahada, von jeder einzelnen Sünde bereinigen würde? Allah macht Dir jedoch ein noch besseres Angebot! Er wird nicht nur all Deine Sünden tilgen, die Du jemals in Deinem Leben begangen hast, vielmehr wandelt er diese Sünden in Lohn um und schenkt sie Dir zurück. Das heißt, dass Du dein Leben von diesem Moment an nicht nur sündenfrei von Null neu startest, sondern dass Du einen großen Vorsprung durch diese umgewandelten Taten erhältst, womit Gott Dich segnen wird. Klingt das nicht nach einem lukrativen Geschäft? Doch das war noch nicht alles…

Möchtest Du wissen, was die letzte Person, die das Paradies betritt erhalten wird? Bevor ich Dir erzähle welchen Lohn sie erhält, möchte ich erklären wer sie ist. Die letzte Person, die es ins Paradies schafft, ist eine Person, welche nichts Gutes in seinem Leben getan hat, außer seinen Glauben an den Islam durch die Schahada auszusprechen. Er wird zuerst ins Höllenfeuer geschickt, um für seine reuelosen Sünden zu büßen. Was wäre Deiner Meinung nach ein fairer Lohn für diese Person? Wäre er glücklich mit einem eigenen Haus im Paradies? Wie wäre es mit einer ganzen Stadt? Würde ihn dies glücklich stimmen? Ein ganzes Land oder ein Kontinent für ihn als Gegenzug? Oder gar die gesamte Erde? Ganz sicher sollte das selbst den gierigsten unter uns befriedigen.

Allah verspricht demjenigen, der als Letzter das Paradies betritt das Zehnfache der Größe dieser Erde und alles was darin enthalten ist … dies alles für ein aufrichtiges Glaubensbekenntnis!

Sobald Du Deine Schahada ausgesprochen hast, bist Du offiziell ein Muslim. All Deine vergangenen Sünden hat Allah Dir nicht nur vergeben, sondern sie in Belohnung umgewandelt. Du bist sündenfrei wie ein neugeborenes Baby! Dieser reine Zustand ist für Dich die beste Zeit um viel Dua (persönliche Bittgebete) zu sprechen. Hierbei bittest Du Allah um Hilfe und Standhaftigkeit auf Deinem neuen Weg und dass Er auch Deine Familie und Angehörigen rechtleitet.

Allah hat Dich fürwahr gesegnet, indem Er Dich auf diese für Dich bestimmte Lebensweise geleitet hat. Fakt ist, dass Er Dich unter Milliarden von Menschen auserwählt hat. Du bist die Person, die Ihm nahe sein darf und Dir ermöglicht Er es durch deine Art und Weise zu leben, Sein Wohlgefallen zu gewinnen. Die ersten Tage werden eventuell etwas überwältigend sein, deswegen legen wir Dir zu Herzen, dass du die Seite NewMuslimAcademy.org besuchst und Dich kostenfrei anmeldest. Die „New Muslim Academy“ wurde für neue Muslime wie Dich ins Leben gerufen, um Dich Schritt für Schritt durch Deine neuen Erfahrungen zu führen und Dir diese zu erleichtern.

Wenn Du bisher noch nicht Dein Glaubensbekenntnis gesprochen hast, fordern wir Dich jetzt dazu auf Dich ernsthaft mit dem Islam zu befassen und eventuell in Erwägung zu ziehen uns in naher Zukunft zu besuchen. Wir helfen Dir mit Vergnügen die Hindernisse beiseite zu legen um in den Islam einzutreten.
Schließlich gibt es auch dafür einen Grund, warum Du jetzt und hier diesen Text liest. Wir haben immer ein offenes Ohr für Dich!

Wenn Du Fragen hast oder zum Islam konvertieren möchtest, chatte live mit einem unserer Spezialisten. Klicke hier, um eine Live-Chat-Sitzung zu starten.

Mehr verwandte Artikel laden
Kommentare geschlossen.

Lesen Sie auch

Warum ist der Islam gegen außereheliche Beziehungen?

Freund – Freundin: Warum heiraten? Wie sieht der Islam die Ehe im Vergleich zum Lebe…